Septemberhamburg

by ikreidler

Zum zweiten Mal in diesem Jahr im schönsten Club Hamburgs. Backstage ist gerammelt voll, Parade, festivaltime. Eine seltsame Anordnung von Gruppen, am Stück nicht durchhörbar. Ausverkauft, North by Northwest, das Booking haben andere erledigt.

Beispielsweise ein amerikanisches Trio mit singendem Schlagzeuger. In dezentem Pathos trägt er nichtige Nebensächlichkeiten vor, sorry, Balladen eingetüllt in Moll, Abrocken in Dur mit einer Art von positiven Energie, die mich nicht erreicht. Nie erreichte, noch nie erreicht hat. Musik, die mir körperlich weh tut, obwohl sie so angelegt ist, niemandem Wehtun zu wollen. Im Gegenteil: Musik von Millionen für Millionen, weltweit gehört und produziert von Bands, die meist mal Punkrock gespielt haben. Zwei Milliarden dreiminütige Seichtgkeiten pro Erdumdrehung. Natürlich sind die Jungs nett. Alle sind sie nett, die Ethno-Portisheade mit ihren knallenden Fundstücken, die Ballermann-Besorger aus München und wir auch. Detlef verteilt Русский Стандарт in Plastikschnapsbechern.

Ausverkauft bedeutet also nicht umbedingt unser Publikum. Das Booking haben andere erledigt. Wir können zehn Minuten früher als angekündigt auf der Bühne, die Reihen staken licht. Der Mann vom Bühnensound beruhigt, die Taktung sei so, dass man während der Umbaupausen in einen anderen Club zu einer anderen Band pendelt. Das Kölsch-Glas Konzept, die Leute in Bewegung halten. Sehr sympathisch, ausser man hat sich backstage eingeschlossen.

Wir sollten vielleicht warten, aber jetzt stehen wir schon mal da, also spielen wir auch. Ein langes Hineingleiten. Luminious Procuress in der 12 Minutenversion. Zwei Mädchen drängen nach vorne und beginnen bereits hier zu tanzen. Bei Zero füllt sich das Uebel & Gefährlich. Ein einsamer Scheisse-Rufer bleibt alleine, wir bratzen, und Thomas knüppelt ihn nieder. Am Ende sind alle glücklich. Noch in der Nacht fahren Alex und ich auf der Transitstrecke zurück in den nahen Westen, auch Thomas, Detlef und Julika verschmähen ihr Bed & Breakfast, um halbacht Uhr morgens sollten sie Düsseldorf erreichen.

Advertisements