Morbovia (Teil 1)

by ikreidler

Winterzeit – Zeit der Reflexion, Zeit der Krankheit. Die schönsten Verletzungen der Bandgeschichte.

Thomas braucht Kraft in den Fingern, um die Stöcke wirbeln zu lassen. Thomas ist der sportlichste Kreidler. Von Thomas lernen, heißt, auf Tour die Badehose dabeizuhaben. Hauptberuflich aber klettert er, an Seilen, in Hallen, an Kunststofffelsen – die Drohung, dass das mal in die Natur gehen könnte, ohne Sicherung, im Gegenwind, am Watzmann, schwebt jedoch ständig im Raum. Auch jetzt schon bietet das Klettern Raum für Zerrungen und Wehwechen. Und die Synapsen in seinem Kopf sind ganz neue Verknüpfungen eingegangen: was ihm der Bigbeat war, ist nun Bigwall, Top-Rope hat die Top Ten ersetzt, Bouldern liegt am Niederrhein neben Haldern, und, statt vom iPad zu träumen, sinniert er über Crashpads nach. Früher aber war alles noch arger. Er fuhr das Motorrad (was ihm dann in seinem Künstlervertrag verboten wurde) und sprang das Trampolin.

Wir schreiben das Jahr 1994 und proben für die Aufnahmen zu einer Ep, die das Kölner Label Finlayson veröffentlichen werden wird. Die Aufzeichnung ist in Matthias Arfmanns Studio in Hamburg geplant, Knochenhaus nannte er es sinnigerweise. Am Vorabend springt Thomas das Trampolin und strauchelt. Er fällt auf den Rücken und verletzt sich am Duralsäckchen. Rückenmarksflüssigkeit fließt ab. Was dann geschieht ist Schulphysik fünfte Klasse: der Unterdruck lässt sein Gehirn anschwellen, ihm schwindelt vor Kopfschmerzen. Thomas kann sich eigentlich nur noch in liegender Haltung vorwärts bewegen. Kein Thema aber, er will Hamburg nicht ausfallen lassen.

Wir stellen den Beifahrersitz in die flachstmögliche Position, die Pausen auf den Bänken der Raststätten werden mit jedem gefahrenen Kilometer länger, und im Studio ist first take King! Thomas Schädel erlaubt keine Spielfehler, sein Körper ruht zwischen den Stücken unter dem Tisch auf dem Teppich.

In den darauf folgenden Tagen halfen Africola-Infusionen, den Pegel in seinem Rückenmark zu stabilisieren. Und bald war er wieder ganz der alte.

Advertisements