Dieter (Gong)

by ikreidler

Dieter Roestrate lud zum Klangspektakel ein, eine zwanzigminütige Komposition für zwei Gongs und weiteres Schlagwerk; er hält eine knappe Ansprache und weisst auf die Strenge der Komposition hin, selbst in Momenten, in denen sie uns alleatorisch scheinen könnte. Das aufführende Duzend ist der diesseitige Kunstmarkt, Künstlerinnen und Galeristinnen, das heisst auch: alles Amateurinnen  – neben Dieter nur ein weiterer Amateur. Der Raum im Eternithaus ist perfekt, die Dunkelheit setzt ein, das Stück ist sehr gut, zwanzig Minuten sind die richtige, dramaturgische Länge. Alle Musiker sind konzentriert, aleatorisch wirkt hier überhaupt nichts, nicht mal das Straucheln und hinterrücks Hinüberfallen links vor mir. Applaus, Abgang, Danke.

(Auf der Straße verspreche ich Jörg Heiser den überarbeiteten La Stampa-Remix.)

Advertisements