After Show Party (26/27.09.2010)

by ikreidler

Den CityNightLiner um 11pm verpasst, ich hatte ja bereits ab 6pm begonnen, aufzulegen, so begann die Odyssee. Erst planten Justus und ich, uns in ein Ibis einzuquartieren; er hatte keine Lust in der Nacht zurück nach Köln; dass ich aber dieses beschränkte Programm, an ein- und demselben Tag an- wie abzureisen, ja nicht einfach aus Beschränktheit gewählt hatte, sondern weil das Studio wartete, sich um das Mexikovisum gekümmert werden musste und der schwarze Volvo der Anmeldung harrte, also, nein, Ibis geht ja doch nicht, ich muss zurück, den nächsten Zug um 2.30am kriegen.

Es war kurz nach Mitternacht, die Party war vorbei, warum also nicht Stefans Plan folgen, zu fünft im Pkw nach Düsseldorf zu fahren und dort gemütlich in Bahnhofsnähe Drinks zu nehmen. Justus schien etwas zu ahnen, er wollte am Duisburger Bahnhof aussteigen, aber dann auch nicht alleine. Wir fuhren also zu fünft im Pkw nach Düsseldorf.

Ich sparre die Details aus, jedenfalls konnte ich 2.06am am Düsseldorfer Bahnhof aus dem Auto springen und gerade noch den Zug um 2.11am erwischen. Ich sparre die Dramen aus, jedenfalls stürmte Justus Zeter und Mordio schreiend mit mir die Gleise und fuhr dann statt nach Köln mit nach Berlin.

Advertisements