Tag 11

by ikreidler

Hannes muss sich erstmal auf den Kreidler Modus einschwingen. »Amtlich, das Wort ist total verboten«, sagt er. Ja, aber seine ersten Mixentwürfe klingen einfach sehr amtlich. Sie klingen ganz toll. Keine Frage. Und auch so, dass es toll im Club klingt. Und funktioniert. So wie beispielsweise tolle Dial-Produktionen klingen oder Henrik Schwarz. Aber Kreidler braucht ein spezielles Klangbild, wo sich Frequenzen überlagern und ausschalten und kratzen und knarzen. Kreidler eben. Und was eben auch dem entspricht, und auch dem Tempo entspricht, wie die Aufnahmen entstanden sind. Hannes blättert durch unsere Referenzbibliothek. Natürlich will ich unter dem Maelstrøm auch amtliche Ergebnisse hören, das heißt, die Kick soll kicken, der Bass soll Bass haben, die Snare soll schnarren und die Hihat obenrum alles deckeln.

Es bleibt schwierig… It’s a long way if you wonna rock’n’roll (da sind wir schon wieder?!). Abgesehen von allem, ist es auch seit mindestens 1989 das erste Mal, dass wir nicht selbst am Pult sitzen.

Allabendlich laden Alex und ich die Tagesmixe in die dropbox, dem Vorstoßblock Düsseldorf zum geneigten Gehör. Und schauen am nächsten Morgen ins Wiedervorlage-Fach. Wir brauchen mehr Zeit.

Advertisements